93 routeburn track

 

Für korrekte Anzeige bitte im Querformat betrachten.

Kurzinfos

Distanz
Dauer
Buchungssaison
Anzahl Hütten
Kosten Hütten
Anzahl Campsites
Kosten Campsites
Kosten Track-Transport
nächste Ortschaften
Wegbeschaffenheit

sportlicher Anspruch

32 km
2-3 Tage
Ende Oktober bis Ende April
4 DOC-Hütten
130 NZD (~ 75 EUR, August 2018) pro Nacht
2 DOC-Campingplätze + Greenstone Saddle Campsite (20min vom Track)
40 NZD (~ 25 EUR, August 2018) pro Nacht, frei Greenst. Saddle Campsite
119 NZD (~ 70 EUR, August 2018; ab Queenstown hin- und rück)
Queenstown, Glenorchy, Te Anau
sehr gut ausgebaut und beschildert, bei Nässe evtl. schlammig und rutschig; zwischen Routeburn Falls Hut und Lake Mackenzie alpines Terrain
vorheriges Training sinnvoll, Aufstieg +1.100m, Abstieg -1.050m

Beschreibung

Der Routeburn Track verläuft durch spektakuläre alpine Landschaften und hinterlässt bei jedem Panorama-Junkie bleibende Erinnerungen. Bei schönem Wetter möchte man am liebsten permanent stehen bleiben und die Zeit anhalten.

Viele Wanderer beginnen ihre Trekking-Tour auf der Ostseite des Tracks beim Routeburn Shelter. Der erste Abschnitt durch Buchenwälder entlang des Flusses Route Burn ist bis zur Talebene Routeburn Flats gemütlich zu laufen. Danach geht es stramm bergan bis zu den Routeburn Falls und weiter zum höchsten Punkt beim Harris Saddle. Wer möchte, kann von hier aus auf den Conical Hill mit 360-Grad Blick steigen. Immer das Hollyford-Tal und die Darran Mountains im Blick schlängelt sich der Weg bis zum Abstieg Richtung Lake Mackenzie. Nach dem See folgt waldiges Gelände - vorbei an den Earland Falls und Lake Howden - bis zum Ziel Divide. Kurz davor sollten Sie einen Abstecher zum Key Summit einplanen.

Besonderheiten

Der Routeburn Track ist wegen seiner Attraktivität und der Nähe zu Queenstown teilweise sehr weit im Voraus ausgebucht (bis zu ein Jahr). Lassen Sie sich von Fernweh Trekking beraten, wann Sie für Ihren gewünschten Wander-Termin spätestens buchen sollten.
Bis Ende Dezember kann ein Helikopterflug auf eigene Kosten wg. Lawinengefahr notwendig werden.
Zwischen dem Startpunkt am Routeburn Shelter und dem Ziel Divide liegen 325 km Straßen-Distanz!
Der Wanderweg lässt sich gut mir anderen Trekking-Touren verbinden, wie z.B. dem Hollyford Track oder Greenstone / Caples Track. Außerdem ist der weltbekannte Milford Sound nur eine Stunde Fahrt vom Trackende am State Highway 94 entfernt.
Wie beim Milford Track sollte auch ein Winter-Tramping auf dem Routeburn Track nur den erfahrenen Alpinisten vorbehalten bleiben. 32 Lawinen-Zonen sind entlang des Weges zu queren.
Ende April jeden Jahres findet die Trail-Running Veranstaltung Routeburn Classic statt (2019: 27.4.)











 

Wie warm bzw. kalt kann es auf dem Routeburn Track werden?

Temperaturen Routeburn Track 720x300

Im Sommer sind die Tages-Temperaturen im Durchschnitt angenehm mild. Dennoch sollte jederzeit mit kühleren Temperaturen bis in den einstelligen Grad-Bereich hinein gerechnet werden. Unangenehm werden kann, wenn sich zu den niedrigen Temperaturen noch Wind und Regen dazu gesellt. Dann ist Obacht zu geben, denn der Windchill führt schnell und unbemerkt zur Unterkühlung. Dies ist insbesondere beim exponierten Wanderabschnitt zwischen Routeburn Falls Hut und dem Lake Mackenzie möglich. Die Nachttemperaturen können sehr kühl werden. Bei unserer Zeltübernachtung auf der Mackenzie-Campsite hatten wir im Februar Nachtfrost!

 

Wie oft und wieviel regnet es auf dem Routeburn Track?

Niederschlag Routeburn Track 720x300

Nun, es ist nicht zu leugnen, der Routeburn Track liegt zumindest teilweise im Fiordland Nationalpark. Dieser ist für sein notorisch feuchtes Klima bekannt. Nur 30 Kilometer weiter westlich am Milford Track kann es bis zu 7m Niederschlag im Jahr runterschütten. Ganz so viel wird es auf dem Routeburn Track wohl nicht regnen. Grundsätzlich gilt jedoch, je weiter westlich man vorankommt, desto eher muss mit Regenschauern gerechnet werden. Spätestens ab Harris Saddle sind das schätzungsweise 3.000 bis 4.000 mm Niederschlag im Jahr, das 3 bis 4fache von Deutschland.

Weitere Infos zum Klima im Fiordland National Park gibt es auf der Seite des Deparment of Conservation (DOC).

 

Sie wünschen weitere Details zum Routeburn Track oder haben Fragen, auch zum Wandern allgemein in Neuseeland? Ein Klick zum Kontaktformular, ausgefüllt und abgeschickt – und Sie erhalten eine kostenfreie Erstberatung mit wertvollen Tipps vom Experten. Obendrein bekommen Sie eine Landkarte von Neuseeland gratis.

 

 

 

Daniel Hske Foto klein

Daniel Hüske

Telefon Fernweh Trekking Daniel Hüske+49 341 58091305

E-Mail Fernweh Trekking Daniel Hüskeinfo@fernweh-trekking.de

zum Kontaktformular

Cover Sd

Cover Nord

Herbst 2019 ist es soweit: Meine beiden Wanderführer zur Nord- und Südinsel kommen in den Handel. Bis dahin heißt es noch etwas Geduld. Gerne nehme ich natürlich bereits Vorbestellungen an.

Anzeige Piwi klein