Neuseeland, Patagonien, Lappland

92 milford track

 

Für korrekte Anzeige bitte im Querformat betrachten.

Kurzinfos

Distanz
Dauer
Buchungssaison
Anzahl Hütten
Kosten Hütten
Anzahl Campsites
Kosten Track-Transport
nächste Ortschaft
Wegbeschaffenheit

sportlicher Anspruch

53,5 km
4 Tage
Ende Oktober bis Ende April
3 DOC-Hütten, kein Überspringen möglich
3 x 140 NZD (~245 EUR, August 2018)
keine verfügbar
218,50 NZD (~125 EUR, August 2018) ab Te Anau hin- und zurück
Te Anau (hier müssen die Tickets abgeholt werden, max. 2 Tage vorher)
sehr gut ausgebaut und beschildert, teilweise steinige Abschnitte beim Auf- und Abstieg, bei Nässe rutschig, evtl. schlammig und mit Watstellen
vorheriges Training sinnvoll, Aufstieg +930m, Abstieg -1.130m

Beschreibung

Der Milford Track strotzt nur so vor Höhepunkten. Bereits die einstündige Bootsfahrt über den Lake Te Anau stimmt auf die bevorstehende Trekking-Tour ein. In den 4 Tagen mitten im Herzen des Fiordland National Parks streifen die Wanderer durch die Regenwälder der gletschergeformten Täler des Clinton und Arthur Rivers, überqueren den Mackinnon Pass mit überwältigenden Panorama-Blicken in die umliegende Bergwelt und erleben die pure Kraft des Wassers im Anblick der vielen Wasserfälle. Ein Abstecher führt zum höchsten Wasserfall Neuseelands - den Sutherland Falls mit 580m. Zum Abschluss wird das Abenteuer Milford Track mit einer Bootsfahrt zum weltbekannten Milford Sound gekrönt.

Ob der Milford Track dem Anspruch des "finest walk in the world" gerecht wird, dass erkunden Sie am Besten selbst. Eines ist jedoch vorab schon sicher - es wird auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis! Zugegeben, vieles fällt und steht mit dem Wetter. Ich wünsche Ihnen die entsprechende Portion Glück.

Besonderheiten

Der Milford Track ist der Great Walk, welcher am schnellsten ausgebucht ist. Notwendig ist es daher, bereits zum Buchungsstart im Frühjahr für die nächste Saison aktiv zu werden. Fernweh Trekking bietet als Service einen Buchungsalarm und übernimmt auf Wunsch auch die Buchungsabwicklung.
Der Wanderweg darf nur in eine Richtung begangen werden, er endet immer am Milford Sound.
Es regnet sehr viel im Fiordland National Park, im Schnitt (!) fast 7m pro Jahr. Rechnen Sie damit, dass Sie nass werden. Regenfeste Kleidung, Rucksackcover und wasserdichte Packsäcke sind ein Muss. Nach langem Regen können hüfttiefe Watstellen, Helikopterflüge über unpassierbare Wasserläufe auf eigene Kosten oder gar eine komplette Stornierung mit Rückerstattung seitens DOC notwendig sein.
Trekking außerhalb der warmen Monate (ab Ende Mai bis Anfang Oktober) ist nicht empfehlenswert. 57 verschiedene Lawinenzonen kreuzen den Track, Brücken über Flüsse sind entfernt. Nur wirklich erfahrene Alpinisten sollten sich mit Winterausrüstung auf den Weg machen.











* Department of Conservation Te Papa Atawhai | Creative Commons Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0)

 

 

Wie warm bzw. kalt kann es auf dem Milford Track werden?

Temperaturen Milford Track 720x300

Im Sommer sind die Tages-Temperaturen im Durchschnitt angenehm mild. Dennoch sollte jederzeit mit kühleren Temperaturen bis in den einstelligen Grad-Bereich hinein gerechnet werden. Unangenehm werden kann, wenn sich zu den niedrigen Temperaturen noch Wind und Regen dazu gesellt. Dann ist Obacht zu geben, denn der Windchill führt schnell und unbemerkt zur Unterkühlung. Dies ist insbesondere beim exponierten Wanderabschnitt beim Mackinnon Pass möglich. Die Nachttemperaturen können sehr kühl werden und bis in den Frostbereich sinken.

 

Wie oft und wieviel regnet es auf dem Milford Track?

Niederschlag Milford Track 720x300

Der Milford Track liegt mitten im Herzen vom Fiordland National Park. Die mit Feuchtigkeit angereicherten Meeres-Luftmassen der sogenannten "Roaring Forties" aus dem Westen knallen mit voller Wucht auf die Berge. Das Ergebnis sind unglaubliche Regenmassen, die hier niedergehen können. Insgesamt ca. 7m im Jahr, ungefähr das siebenfache vom durchschnittlichen Niederschlag in Deutschland. Es ist keine Seltenheit, dass an einem Stück 200 mm oder mehr runterprasseln. Das Ergebnis für den Wanderer sieht dann so aus.

Weitere Infos zum Klima im Fiordland National Park gibt es auf der Seite des Deparment of Conservation (DOC).

 

Blog-Beiträge zum Milford Track >>

Milford Track Copyright Magnus Hedstroem 720x475 

 

Sie wünschen weitere Details zum Milford Track oder haben Fragen - auch zum Wandern allgemein in Neuseeland? Ein Klick zum Kontaktformular, ausgefüllt und abgeschickt – und Sie erhalten eine kostenfreie Erstberatung mit wertvollen Tipps vom Experten. Obendrein bekommen Sie gratis eine Landkarte von Neuseeland dazu.

 

 

 

Daniel Hske Foto klein

Daniel Hüske

Telefon Fernweh Trekking Daniel Hüske+49 341 58091305

E-Mail Fernweh Trekking Daniel Hüskeinfo@fernweh-trekking.de

zum Kontaktformular

Cover Sd

Cover Nord

Anfang 2019 ist es soweit: Meine beiden Wanderführer zur Nord- und Südinsel kommen in den Handel. Bis dahin heißt es noch etwas Geduld. Gerne nehme ich natürlich bereits Vorbestellungen an.

Anzeige Piwi klein